Hier gehts zum Fußball - Tippspiel

BVB und Tuchel?

#1  Beitragvon Rick50 » Di 9. Mai 2017, 20:37

Was ist dran an den Gerüchten? Laut Bild" ist Ex-Gladbach-Trainer Lucien Favre ein heißer Kandidat. Favre steht mit OGC Nizza in der französischen Ligue 1 auf einem starken dritten Platz, der die Champions-League-Qualifikation bedeutet. Favre kann sich eine Bundesliga-Rückkehr immer vorstellen. Auch Leverkusen soll interessiert sein.

Das Problem: Er ist ähnlich fußballbesessen wie Tuchel und denkt vor allem an die Mannschaft, weniger an das Verhältnis zu den Bossen. Fraglich, ob das mit Favre besser funktioniert als mit Tuchel. In Gladbach schmiss Favre vergangene Saison nach fünf Niederlagen zu Saisonbeginn hin, ohne die Klub-Verantwortlichen vorgewarnt zu haben.
Wenn Du denkst Du denkst, dann Denkst Du nur Du denkst. Denkst Du?
Bild
Rick50
Benutzeravatar
Tippgemeinschaft
Tippgemeinschaft

Re: BVB und Tuchel?

#2  Beitragvon Love » Mi 10. Mai 2017, 10:46

Ich denke das Tuchel den BVB zum Saisonende verlassen wird. Und zwar mit Recht!
Sicherlich werden auch die Medien, insbesondere die Blöd nicht wirklich wissen was hinter den Kulissen abgeht, aber die Interviews vor den Kameras sprechen eine deutliche Sprache.
Ich habe auch nicht verstanden wieso man das Champigons League Spiel direkt am nächsten Tag nachgeholt hat. Argumentiert wurde unter anderem ja damit, das man dem AS Monaco und deren Fans nicht zumuten wollte erneut anzureisen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Wer hätte kein Verständnis dafür aufgebracht? Ich glaube nicht, dass die Verantwortlichen vom AS Monaco den Dortmundern Steine in den Weg gelegt hätten.
Watzke hat sich von der UEFA m.M.n. unter Druck setzen lassen, ohne das mit der Mannschaft noch mit dem Trainer abgesprochen zu haben. Watzke hat einen Alleingang gestartet. Mannschaft sowie Trainer sind hier extrem von der Vereinsführung unter Druck gesetzt worden. Ich hätte mir gewünscht, das Tuchel sich vor die Mannschaft gestellt und ganz offen gesagt hätte, das man unter diesen Umständen auf garkeinen Fall nur einen Tag später auflaufen wird. Das hätte bei vielen Fussball Fans Eindruck hinterlassen.
Mal ganz davon abgesehen, das ich die Schwarz Gelben nicht mag (Die vergessen einfach wo sie herkommen und das sie ohne die Hilfe anderer 2003 gar nicht mehr auf der Fussball Landkarte vertreten wären) so wünsche ich denen wirklich einen Trainer, der den Vorstand dort öffentlich in die Schranken weist. Denn, aus eigener Erfahrung weiß ich, das sich die Vereinsvorsitzenden viel zu oft in den eigentlichen Spielbetrieb einmischen. Wobei sie oftmals noch nicht einmal Ahnung davon haben.

Ob Favre der Richtige wäre? Keine Ahnung. Jedoch hat Favre meinen vollsten Respekt. Er verließ Gladbach 2015 nachdem er seiner Meinung nach dort nichts mehr erreichen konnte. Er gab Gladbach, die bereits am 5ten Spieltag der Saison 15/16 mit 0 Punkten auf dem 18ten Tabellenplatz standen, die Möglichkeit einen Neufang zu starten. Und zwar zu einem Zeitpunkt wo es noch nicht zu spät war. Die meisten Trainer, ich würde sogar sagen alle, kleben doch auf ihren Stühlen und warten, bis sie von der Geschäftsführung beurlaubt werden. Ist ja auch verständlich. Werfen sie selbst vorzeitig das Handtuch sehen sie keinen Cent mehr. Warten sie aber auf den Rauswurf, dürfen die Vereine oft Jahrelang noch Gehalt zahlen. Favre's handeln zeugt für mich noch von Charakter, der den meisten heutzutage abhanden gekommen ist. Ich hätte mir so einen Trainer auch für uns gewünscht. Dann hätten wir in der Vergangenheit sehr viel Geld gespart.
Love
Tippgemeinschaft
Tippgemeinschaft